top of page

AGB

BUCHUNGSBEDINGUNGEN & HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Online Yoga (online via Zoom)

Der Veranstalter nutzt zur Online-Übertragung der Onlinekurse den Streaming-Anbieter Zoom. Zur Teilnahme an diesen Kursen ist der Download der dazu nötigen Software oder App auf deinem Laptop, Tablet oder Smartphone notwendig. In diesem Zusammenhang gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien von Zoom. Alle Teilnehmer können die Video-Übertragung anderer Teilnehmer sehen. Wenn du dich selbst, oder das persönliche Umfeld/die Umgebung, in der du an der Online-Klasse teilnimmst, nicht zeigen möchtest, kannst du die Kamerafunktion deaktivieren oder die Kamera abdecken. Der Name, den du beim Betreten des Online-Meeting-Raums angibst, wird anderen Teilnehmern angezeigt. Du kannst deinen Namen aber jederzeit gerne anpassen (z.B. nur die Initialen angeben).

Die Anmeldung ist verbindlich. Du buchst die Stunde über die das Kontaktformular der Webseite. Nach Eingang der Zahlung erhältst Du deinen Zugangslink. Der entsprechende Zoom Link zur Veranstaltung wird dir rechtzeitig (30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung) via Mail zur Verfügung gestellt.

Deine Teilnahme am Kursangebot geschieht grundsätzlich nur bei voller Gesundheit und auf eigene Verantwortung. Mit Buchung eines Kursangebots erklärst du, dass du dir im Klaren darüber bist, dass die Yogakurse körperlich anstrengend sein können und du freiwillig daran teilnimmst. Bei Schwangerschaft sowie bei gesundheitlichen Beschwerden wie Krankheiten, Verletzungen, vorangegangenen Operationen etc., hast du vor der Teilnahme an unserem Kursangebot eigenständig das Einverständnis eines Arztes zur Durchführung der Yogapraxis einzuholen. Zudem hast du bei Anmeldung sowie im Falle der Teilnahme am Kursangebot, den Lehrer oder Dozenten vor Veranstaltungsbeginn auf bestehende gesundheitliche Einschränkungen hinzuweisen. Wir haften nicht für Gesundheitsschäden, welche du aufgrund deiner Teilnahme an den durch uns angebotenen Veranstaltungen erleidest und auch nicht für selbstverschuldete Unfälle.

 

Buchungsbedingungen für Workshops, Day-Retreats, Yogastunden (vor Ort)

Die Buchung ist verbindlich. Du bekommst nach Anmeldung über die Webseite bzw. via Email die Bestätigungsmail mit den entsprechenden Informationen zur Veranstaltung. Eine Zahlung des vollständigen Workshop-Betrags ist bei der Buchung fällig. Zahlungen werden nicht zurückerstattet. Bitte überprüfe vor Deiner Buchung gut, ob die Zeiten für dich funktionieren.

Deine Teilnahme am Kursangebot geschieht grundsätzlich nur bei voller Gesundheit und auf eigene Verantwortung. Mit Buchung eines Kursangebots erklärst du, dass du dir im Klaren darüber bist, dass die Yogakurse körperlich anstrengend sein können und du freiwillig daran teilnimmst. Bei Schwangerschaft sowie bei gesundheitlichen Beschwerden wie Krankheiten, Verletzungen, vorangegangenen Operationen etc., hast du vor der Teilnahme an unserem Kursangebot eigenständig das Einverständnis eines Arztes zur Durchführung der Yogapraxis einzuholen. Zudem hast du bei Anmeldung sowie im Falle der Teilnahme am Kursangebot, den Lehrer oder Dozenten vor Veranstaltungsbeginn auf bestehende gesundheitliche Einschränkungen hinzuweisen. Wir haften nicht für Gesundheitsschäden, welche du aufgrund deiner Teilnahme an den durch uns angebotenen Veranstaltungen erleidest und auch nicht für selbstverschuldete Unfälle.

Mit der Buchung wird akzeptiert, dass während der Veranstaltung Fotos und Videos gemacht werden und diese auf der Homepage und Social Media Kanälen wie z.B. Instagram oder Facebook eingesetzt werden dürfen.

Haftungsausschluss
Der Veranstalter ist nicht verantwortlich für etwaige Schäden, die von dir auf dem Grundstück der Veranstaltung verursacht werden. Du übernimmst alle Risiken und stimmst überein, dass der Veranstalter nicht in Verantwortung gezogen werden kann für etwaige Verletzungen, Krankheit, Verspätung (Flug o.ä.), Verlust oder Schaden an Besitz und Gesundheit. Der Veranstalter übernimmt keine Transportkosten oder andere Kosten, die außerhalb des Yogaprogramms entstehen könnten.

 

SUP YOGA Events

Die Teilnahme setzt voraus, dass der/die Teilnehmer/in aus medizinischer Sicht teilnehmen kann sowie schwimmen und sich mindestens 15 Minuten frei schwimmend über Wasser halten kann und alleine wieder auf das Board zurückfindet. Alkoholisierte sowie Drogen konsumierende Teilnehmer können vom Veranstalter ausgeschlossen werden.

Die Reservierungen sind verbindlich. Gruppen/Team-Events müssen bei Buchung zu 50% oder 100% angezahlt werden. Rücktritte sind kostenfrei möglich, wenn ein gleichwertiger Ersatz gestellt werden kann. Termin-Umbuchungen sind bis 48 Stunden vorher möglich.
Personenanzahl-Änderungen bis 3 Monate vor Termin sind kostenfrei. Rücktritte vom Anmeldetermin bis 14 Tage vor Touren-/Kurs/Verleih-beginn erfordern eine Bearbeitungsgebühr von 30%. Rücktritte von weniger als 7 Tage eine Gebühr von 50%.
Für Rücktritte bis 48 Stunden vor Kurs/Tour/Verleih-beginn erfolgt keine Rückerstattung.

Der Veranstalter kann das Rücktrittsrecht in Anspruch nehmen, wenn die planmäßige Durchführung des Kurses oder der Tour durch nicht vorhersehbare, außergewöhnliche Umstände erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird, wie in Fällen höherer Gewalt, Gewitter, Kälte oder schlechtes Wetter, Krankheit des Kursleiters oder auch Nichterreichen der Mindesteilnehmerzahl sowie Probleme beim Vermieter der SUP-Boards, auf die kein Einfluss genommen werden kann. Der Kunde hat dann Anspruch auf volle Rückerstattung der bereits bezahlten Beträge. Ein Ausweichtermin kann vereinbart werden.

Fotoaufnahmen von Gruppen während einer SUP-Tour dienen der Dokumentation und sind zu Werbezwecken für theplantbasedom.de verwendbar. Bei gewünschter Nichtveröffentlichung bitten wir dies vor Kurs- oder Tour Beginn ausdrücklich zu kommunizieren.

 

Business Yoga Veranstaltungen

Die Veranstaltung wird vorab nach individueller Absprachen erstellt. Eine Rechnung wird im Anschluss (meist zum Ende des Kalendermonats) zugeschickt. Die Zahlung hat nach 7 Werktagen zu erfolgen. Die Buchung ist verbindlich. Der Buchende hat Anrecht auf die vereinbarten Veranstaltungsleistungen.

 

Vertragsabschluss mehrtägige Retreats

Jede Anmeldung ist beidseitig verbindlich. Der Buchende hat Anrecht auf die im Veranstaltungsprogramm vorgestellten Leistungen. Der Veranstalter hat im Gegenzug Anrecht auf den fälligen Rechnungsbetrag. Nach erfolgter Anmeldung erhält der Teilnehmer die Anmeldebestätigung sowie Rechnung per E-Mail. Der Vertrag kommt mit der Bestätigung durch den Betreiber der Webseite zustande. Die Bestätigung bedarf keiner bestimmten Form und kann als E-Mail erfolgen. Der Gesamtbetrag ist innerhalb von 7 Tagen nach Anmeldung auf das in der Rechnung aufgeführte Konto zu überweisen. Nach Eingang dieses Betrages ist der Platz reserviert und der Buchende kann seine An- und Abreise in Eigenregie buchen. Wird der Betrag nicht innerhalb von 7 Tagen überwiesen verfällt der Anspruch auf einen Platz. Mit der Buchung werden die AGB akzeptiert.

Rücktrittsbedingungen

Bzgl. separat gebuchten Leistungen wie Unterbringung und Verpflegung gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen unserer Partner, welche der Teilnehmer mit der Buchungsbestätigung dieser erhält. Mit der Anmeldung geht der Teilnehmer einen verbindlichen Vertrag mit Frau Jana Voigt, ein. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Die Stornierungsbedingen sind der Beschreibung des jeweiligen Angebots sowie der Buchungsbestätigung zu entnehmen.

Weitere Vertragsbedingungen

Für selbstverschuldete Schäden, Verluste oder Verletzungen trägt der Teilnehmer die volle Verantwortung. Der Veranstalter ist von jeglichen Haftungsansprüchen freigestellt. Falls die Veranstaltung in Folge von höherer Gewalt oder aus einem anderen schwerwiegenden Grund nicht stattfinden kann, ist der Veranstalter berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Dabei verpflichtet er sich, die bereits erfolgten Zahlungen zurückzuerstatten, trägt darüber hinaus aber keine weitere Haftung.

Für selbstverschuldete Schäden, Verluste oder Verletzungen trägt der Teilnehmer die volle Verantwortung. Der Veranstalter sowie alle Vertreter und Mitarbeiter, die an der Veranstaltung beteiligt sind, sind von jeglichen Haftungsansprüchen freigestellt. Jegliche Änderungen, Hinzufügungen und Streichungen von Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der vorherigen Absprache und der Schriftform. Ansonsten haben die Änderungen keine Gültigkeit.

Teilnahmebedingungen

Der Teilnehmer erklärt ausdrücklich, dass aus medizinischer Sicht keine Bedenken gegen das Ausüben von Yoga bestehen. Mit der Buchung wird akzeptiert, dass während der Veranstaltung Fotos und Videos gemacht werden und diese auf der Homepage und Social Media Kanälen wie z.B. Instagram oder Facebook eingesetzt werden dürfen.

Haftung des Veranstalters

Die Teilnahme an Kurs- und Freizeitangeboten, die Anreise, die Inanspruchnahme der genannten Leistungen sowie der Aufenthalt erfolgt auf eigene Verantwortung. Der  Veranstalter haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden oder die als Zusatzangebot während der Reise genutzt werden (z.B. Flüge, Sportveranstaltungen, Ausflüge, Ausstellungen, Unterkunft usw.) Die Haftung des Veranstalters erstreckt sich nicht auf Gefahren, die zwangsläufig mit dem Yoga- und Freizeitangebot verbunden sind und vom Teilnehmer bewusst in Kauf genommen werden und auf solche Schäden, die dem Teilnehmer während der Ausübung von Yoga- und Freizeitangeboten durch das Verschulden anderer Teilnehmer oder Dritter entstehen. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für den Verlust und die Beschädigung von Eigentum der Teilnehmer. Ebenfalls schließt der Veranstalter Haftungsansprüche bei Personen- und Sachschäden aus.

Versicherungen

Eine Reiserücktrittsversicherung ist nicht im Preis eingeschlossen. Der Abschluss einer solchen ist ratsam. Darüber hinaus empfiehlt sich der Abschluss eines Versicherungspaketes.

Änderung des Veranstaltungsverlaufes

Es gelten die Leistungsbeschreibungen im Internet-Auftritt unter theplantbasedom.de. Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen nach Vertragsabschluss Änderungen vorzunehmen. Der Veranstalter ist verpflichtet, den Kunden von Leistungsänderungen möglichst unverzüglich in Kenntnis zu setzen, sofern die Änderungen nicht lediglich geringfügig sind. Im Falle einer nachträglichen Änderung einer wesentlichen Leistung seitens des Veranstalters ist dies den Teilnehmer unverzüglich, spätestens jedoch 10 Tage vor Anreise, davon in Kenntnis zu setzen. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht zulässig. Änderungen im geplanten Veranstaltungsverlauf sind aufgrund des Leistungsangebots nicht immer auszuschließen. An- und Abreise sind von den Teilnehmern selbständig in eigener Verantwortung zu organisieren und gehören nicht zur Leistung des Veranstalters. Änderungen des Veranstaltungsverlaufes sind nicht auszuschließen. Insbesondere bei witterungsbedingten Gefahren kann das Kursprogramm geändert und ein Alternativprogramm angeboten werden.

Rücktritt und Kündigung durch den Veranstalter  

Der Veranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Veranstaltung vom Vertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Vertrag kündigen:

  • Ohne Einhaltung einer Frist: Wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung durch den Veranstalter, deren Vertreter oder Partner nachhaltig stört (z.B. den Anweisungen der Kursleiter nicht Folge leistet) oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt der Veranstalter, so bleibt in diesem Fall der Anspruch auf den Veranstaltungspreis erhalten.

  • Bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl, wenn in der Beschreibung für die entsprechende Veranstaltung auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. In jedem Fall ist der Veranstalter verpflichtet, den Kunden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Veranstaltung hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Kunde erhält den eingezahlten Veranstaltungspreis unverzüglich zurück. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat der Veranstalter den Kunden davon zu unterrichten.

  • Falls in Folge von höherer Gewalt oder aus einem anderen schwerwiegenden Grund die Yogareise nicht stattfinden kann, besteht für den Veranstalter die Berechtigung, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall sind die bereits erfolgten Zahlungen zurückzuerstatten. Weitergehende Haftungen werden nicht anerkannt.

 

Covid19 

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Covid19 Pandemie behalten wir uns vor, die Durchführung der Buchung kurzfristig den Beherbergungsauflagen und den Einschränkungen der jeweiligen Landesregierung anzupassen und nach diesen, gesonderte Stornierungsbedingungen zu erheben. Über die Maßnahmen der Landesregierung hinaus, gelten die internen Entscheidungen bezüglich unserer Angebote, welche stets auf die aktuelle Entwicklung angepasst werden. 

Details über unseren Umgang erhält der Teilnehmer von uns per E-Mail und auf unserer Website. Sollte die Veranstaltung nicht stattfinden, werden die Kosten für das Event zurückerstattet. Für das Hotel gelten entsprechend die Covid19-Stornierungsrichtlinien.

bottom of page